Erstellt am 21. Juli 2011
Drucken

 

B-Juniorinnen SC Enger 2016 / 2017

 

 

 

Mannschaftskader                                        

 

Laetitia Rathmann. Viola Dornhöfer, Annika Budde, Viktoria Vieth, Anna Hippe, Alina Ostsieker, Lea Heining,  Anna Sieker, Kimberly Grovemeier

kniend : Lily Beimfohr, Melanie Siekmann, Sonja Siekmann. Eileen Harre, Jenny Schröder

liegend: Neele Marie Becker

es fehlt Shelly Sieks, Lisa Schmale, Inga Schmidtke

 

 

 Trainingszeiten

Montag    : 18.30 Uhr - 20.00 Uhr

Mittwoch : 18.30 Uhr - 20.00 Uhr

 

 Ansprechpartner

Stefan Becker ( Trainer ) : 0152/56856056 This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.


 

Halbfinale Kreispokal 2016/2017

In einem überlegen geführtem Spiel gewannen die Girls hochverdient mit 3:0.

Die Mädels der JSG Koster/Stift konnten zu keiner Zei unser Team in arge Bedrängnis bringen. Somit geht es nun am 19.11 um den Titel und die Qualifikation zum Westfalen Pokal.



Erster Titel 2016 :-)


Zum ersten Mal gewannen die B- Juniorinnen in diesem Jahr den vom SC- Enger ausgerichteten Allianz Girlscup.

In einem spannendem Finale wurden die Mädels aus Oelde besiegt.



 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der letzte Spieltag im Jahr 2015 leider total verregnet, sonst wäre wenigstens das Wetter gut gewesen. Dieser Eintrag kommt sehr verspätet, aber mir ist nichts Markantes zum Spiel eingefallen, deshalb hier nur die Kurzform der Ordnung halber.
Das Spiel war kein Highlight der Saison, spiegelte aber den Leistungsabfall, vor allem der früher so hochgelobten Defensive, wieder. Obwohl wir mit nur 9 Gegentoren den Spitzenwert der Liga darstellen. Dem sehr angagierten Auftreten der Gegnerinnen hatten wir nicht viel entgegen zu setzten. Wo ist die Lauf- und Einsatzbereitschaft aus den Spielen gegen z.B. Ottbergen geblieben ?
Zumindest Viola hat wieder getroffen. Mit viel Hoffnung auf eine super Rückrunde wünsche ich einen guten Rutsch.



B-Juniorinnen Kreispokal
Samstag, 21.11.2015, 12:30 Uhr
Rasenplatz, Rasenplatz Häcker Wiehenstadion, Auf der Drift 36, 32289 Rödinghausen

SC Enger 13/​5    4:2     TuRa Löhne

 

.. and the Winner is : B-Juniorinnen SC Enger13/53
Auf Rasen, mit 11, im grossen Stadion, vor relativ viel Publikum. Einem schönen Spiel stand nichts im Wege, zumal sich sogar ab und zu die Sonne blicken liess. Nur die Kälte störte ein wenig, zumindest bei den Zuschauern war dies so.
Ein konzentrierter Beginn und schon stand es in der 2. Minute, nach schöner Kombination über Anika und Lea S., 1:0 durch Shelly.
Wer gedacht hatte jetzt läuft alles wie geschmiert, sah sich aber getäuscht. Nele Reinhardt erwies sich als Spielverderber und so stand es in der 8. Minute 1:1. In der Folgezeit wurden reihenweise beste Möglichkeiten ausgelassen und unsere Abwehr offenbarte einige eklatante Schwächen, die jedoch durch den Gegner nicht genutzt wurden. So war es in der 36. Minute Anna H. die auf Zuspiel von Lea S., den 2:1 Pausenstand besorgte.
Die zweite Halbzeit war eine Kopie der Ersten. Nach Zuspiel von Lea S. erzielte Shelly, in der 42. Minute ihr 2. Tor zum 3:1. Wer jetzt meinte, nun spielen wir es gemütlich nach Hause, oder fahren einen hohen Sieg ein, sah sich getäuscht. Wieder wurden unzählige, beste Torchancen vertan und in der 62. Minute spielte wiederum Nele den Spielverderber und traf zum 3:2. Im Prinzip war dies der 2. Schuß auf Janas Tor. Zwei Schüsse - zwei Tore, äusserst effektiv.
Weiterhin gab es ein Spiel auf ein Tor, mit ein paar gelegentlichen Versuchen des Gegners vor unser Tor zu kommen, die aber trotz einer z.T. indisponierten Abwehr vereitelt werden konnten. So blieb es der eingewechselten Lisa vorbehalten in der letzten Minute, nach Pass von Lea S. zum 4:2 Endstand einzunetzten.

Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft und an Lisa zum ersten Tor.

 

 

08.11. 8. Spieltag SC Enger 13/53 : Tura Elsen  8:0

Heimkomplex ? Hatte hier einer von Heimkomplex geredet, Sorry geschrieben ?
Oder liegt es doch an Anna Hs Vater ?
So oder so gegen den Tabellenletzten gab es ein überzeugendes 8:0, welches auch aufgrund der spielerischen Überlegenheit völlig in Ordnung geht. Dreimal Shelly, zweimal Anna B. u.a. mit einem sehr schönen Freistoss, endlich wieder mal Viola, Lea S und zur Belohnung einer guten Leistung auch Anja machten dieses Ergebnis perfekt.
Das 2:0 zur Halbzeit - nur, trotz drückender Überlegenheit - hinterliess bei den Zuschauern noch ein wenig Skepsis. Viola und Lea S. machten dann aber schnell alles klar und die von Janas Mutter verlangten 3 Tore wurden sogar noch um eines überboten. Vor allem weil die Mädels auch in der Schlussphase nicht nachliessen und etwas für das Torverhältnis taten.
Teile der Zuschauer waren aber mit dem Verlauf des Spieles nicht so ganz zufrieden. Einen 3 Torerückstand in eine Sieg umwandeln, dass war der Wunsch. Ich brauche so etwas nicht, meine Nerven dürfen ruhig verschont werden.
Stellt sich abschliessend nur die Frage, ist Anna Hs Vater beim Pokalendspiel und in Benhausen wieder mit dabei ?


Kreispokal 2.Runde JSG Kloster - Stift - SC Enger   0 :8

Flutlicht und leichter Nebel, scheinbar die besten Voraussetzungen für unsere Mädels gegen völlig überforderte, grösstenteils C-Spielerinnen, aus Kloster-Stift einen ungefährdeten 8:0 Sieg zu erzielen.
Aufgrund des sehr einseitigen Spiels bleibt mir nur die mehrfach Torschützinnen zu nennen : Anna H. und Anna B. mit zwei bzw. drei Treffern. Lea S. hatte noch mit ein paar Eltern leichte Differenzen wegen eines angeblich überharten Einsatzes, aber die Bezirksliga ist halt kein Ponyhof.
Überigens hat dieser Sieg etwas mit der Anwesenheit von Anna Hs Vater zu tun ?

 

 

25.10. 7. Spieltag SC Enger 13/53 : BV Werther 2:2

Zuerst die schlechte Nachricht, der Heimkomplex konnte wieder nicht abgelegt werden, aber die gute Nachricht, wenigstens ein Punkt wurde gerettet.
Bereits in der 6. Minute gingen die Gäste durch die völlig unbekannte Nr. 9, Frl. Glatfeld, in Führung. Trotz grosser Probleme im Aufbauspiel erzielten wir durch einen Konter in der 19. Minute den Ausgleich. Shelly schaffte es im zweiten Versuch den Ball am herausstürmenden Totwart vorbei, ins Tor zu bringen.
Die 2:1 Führung entsprang durch einen schönen Schlenzer von Lea S. über den Torwart hinweg in lange Eck. Nur schade, dass in dem ganzen Jubel der Pfiff des Schiedsrichters als Torpfiff gewertet wurde und nicht als Abseitspfiff, wie von ihm beabsichtigt.
Angeblich stand eine unserer Spielerinnen im Abseits, d.h. sie versperrte aktiv dem Torwart die Sicht. Ausser dem Schiedsrichter hat diese Spielerin zwar keiner gesehen, aber : „Abseits ist, wenn der Schiedsrichter pfeift.“ (5 € ins Phrasenschwein)
Die zweite Halbzeit begann, genau wie weite Strecken der Ersten, einfach grottig.
Mitte der zweiten Halbzeit war es wiederum die immer noch unbekannte Nr. 9, die nahezu unbedrängt zum 1:2 einschiessen konnte.
Nun war wenigstens ein Aufbäumen zu bemerken, obwohl es immer noch anschaulichen Spielfluss zu sehen gab.
Nach einer Ecke, gelang es Greta kurz vor Schluß doch noch den lertzlich verdienten Ausgleich zu erzielen.
Nur gut das es in der nächsten Runde des Pokals wieder zu einem Auswärtsspiel (Kunstrasen) kommt. Danach folgt wieder ein Heimspiel, aber die punklosen aus Elsen sollten trotz Heimkomplex zu schlagen sein. Eine Alternative wäre auch einfach einmal zu Hause überzeugend zu spielen.
Ach übrigens, die Fairplay-Trikots sind da. Nach jetzt schon 3 Gelben wird es dieses Jahr, aber leider nichts mit der »Titelverteidigung«,

 

Kreispokal 1.Runde JSG Hücker-Aschen / Dreyen - SC Enger  2 :3

 

Kleines Feld, 9 Spielerinnen, Flutlicht, Kreisligist, aber wenigstens kein Rasenplatz. Also gute Voraussetzungen für ein ungefährdetes Weiterkommen im Pokal – dachten die, wie immer, fachlich bestens vorbereiteten Zuschauer.
Es kam dann auch wie erwartet, trotz leichter Anpassungsschwierigkeiten, entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Nur leider wurde, wieder mal, versäumt das Tor zu treffen und so dauerte es bis zur Mitte der ersten Halbzeit bis Anna H., laut Fussball.de, ich habe eher ein Eigentor gesehen, aber es sei ihr gegönnt, nach einer Ecke von Laetti zum 1:0 einköpfte.
Nach Flanke von Lea S. gelang Eileen noch vor der Pause das beruhigende, zumindest für die anwesenden Eltern, 2:0.
Kurz nach der Pause war wieder Lea S. zur Stelle diesmal als Torschützin. Das Anrennen auf das eine Tor, nach dem Seitenwechsel eigentlich das andere, ging munter weiter. Mitte der zweiten Halbzeit gab es einen Freistoss für die Gegnerinnen aus ungefährlicher Position. Der Ball ging aber durch die Mauer und Jana war wohl so überrascht, dass sie den Ball beim Aufnehmen, aufnehmen nicht halten oder abwehren, durch die Hände gleiten liess. Das Ehrentor war gefallen.
Kurz vor Schluß gelang den Dreyenerinnen doch noch der erste geglückte Angriff und das Anschlusstor war gefallen. In den letzten 2. Minuten rächte sich die mangelhafte Chancenauswertung aber nicht mehr und der Einzug in die zweite Runde war geschafft.
Gegen die Stifter können und sollten es die Mädels dann besser machen, zumindest was die Nervenbelastung der Zuschauer angeht.

 

Achja, zwischenzeitlich war ja auch noch der ehemalige Girls Cup, denn wir mit einem zweiten Platz abgeschlossen haben. Dem guten 0:0 gegen Bielefeld steht ein 0:0 gegen Vlotho entgegen, so dass am Ende das Torverhältnis zu unseren Ungunsten entschieden hat.
Aber, Originalzitat : „ Gegen Mannschaften die nicht Fussbalspielen können und die so wirre Laufwege haben sehen wir halt immer schlecht aus.“




27.09. 6. Spieltag SC Enger 13/53 : SV Spexard   0:2

Heute gibt es den Spielbericht sehr zeitnah, obwohl das wahrscheinlich keiner merkt :-) dafür
aber etwas kürzer.
In der Abwehr zu weit vom Mann, sorry Frau, entfernt, wenig Laufbereitschaft und die Chancen nicht machen. (Entschuldigung Anna H., du konntest nichts dafür, dass dein Schuß von der Linie gekratzt wurde.) Was daraus folgt, ist klar, ein Konter und einmal inkonsequent im Abwehrverhalten, d.h. 2 : 0 für den Gegner das, obwohl in den ersten 20 min der zweiten Halbzeit keine der Spexarder Spielerinnen in unserer Hälfte war.
Nun gut, Herbstferien und dann Attacke auf die Tabellenspitze.

 

 

 

20.09. 5. Spieltag SV Ottbergen-Bruchhausen : SC Enger 13/53   1:2

 

Mal wieder ein Spiel auf Rasen, aber diesmal mit gutem Ausgang. Da Marcel noch im wohl verdienten (?) Urlaub weilte, stand wiederum Sebastian als Coach an der Seitenlinie.
Da Anna verhindert war, gab es eine leichte veränderte Startformation mit der wieder einsatzfähigen Viola auf der 10. Nach verhaltenem Anfang wurden die Positionen der Mannschaft umgestellt und Viola stand wieder im Sturm. Dies zahlte sich auch in der 19. Minute aus und Viola erzielte das verdiente 1:0, mit dem es auch in die Pause ging.
Leider musste kurz vor der Pause, Eva verletzungsbedingt das Feld verlassen und Lea rückte auf die rechte Abwehrseite. Eine Position, auf der Sie sich bei ihrer Gegenspielerin nicht sonderlich beliebt machte, was auch nicht unbedingt gewollt war.
Kurz nach der Pause erzielte Anika, nach wunderbarer Vorarbeit von Anna H. (Steilpass) und Viola (Sprint bis in den Strafraum, Kopf hoch und Pass auf die besser positionierte Mitspielerin), das 2:0. Die Ottbergenerinnen warfen nun alles nach vorn und Jana musste mit 2 Glanzparaden den Vorsprung retten.
Die zahlreich mitgereiste, geballte (Väter-)Fachkompetenz war sich nach gut einer Stunde einig, dass die Mannschaft ihre bisher beste Saisonleistung ablieferte.
.. aber die hohe Laufbereitschaft und die z.T. ungewohnten Positionen forderten ihren Tribute, durch eine Bogenlampe kamen die Ottbergenerinnen zum Anschlusstreffer. In der nachfolgenden Zeit versuchten sie einen Sturmlauf auf unser Tor, kamen aber zu keiner weiteren klaren Chance. Da wir unsere Konter nicht erfolgreich abschliessen konnten, blieb es beim hochverdienten Auswärtssieg, über den sich unsere Mädels kaum freuen konnten, da sie stehend k.o. vom Platz schlichen.

 

 

23.08. 4. Spieltag SC Enger 13/53 : TuS Eichholz-Remmighausen  1:0

 

Die Eichhölzer waren mit einer recht grossen Truppe an Unterstützern angereist und hatten auch ein Aufstiegsbanner dabei. An der Seitenlinie war es diesmal etwas lauter, da Gerd und Marcel verhindert waren und Sebastian lautstark seine Anweisungen an den Mann, sorry an die Mädels brachte.
Die sehr harte Gangart der Eichhölzer, welche auch mit einer Zeitstrafe geahndet wurde, führte dazu, dass es auf und neben dem Platz ungewohnt stimmungsvoll war.
Unsere Mädels standen in der Abwehr gut, liessen kaum Chancen zu und starteten zahlreiche Angriffe.
In der 20. Minute war es dann soweit, einer wunderschön getimten Ecke von Laetti, folgte ein ebenso wunderschön angesetzter Kopfball von Lea S. Schade nur das der Eckball etwas zu hoch angesetzt war. Drei Minuten später machten die Beiden es aber besser, bzw. einer nicht ganz so schönen Ecke, folgte ein nicht ganz so schöner Kopfball und das hochverdiente 1:0.
Das es dabei blieb konnte zu diesem Zeitpunkt noch keiner ahnen. Es wurden viele, z.T. glasklare Chancen nicht genutzt und am Ende musste ein wenig gezittert werden, aber der hochverdiente Sieg wurde über die Zeit gebracht.

 

 

 

06.09. 3. Spieltag Delbrücker SC : SC Enger 13/53    1:1

 

Delbrücker ist ganz schön weit weg, aber eigentlich ein »recht gutes Pflaster« für unsere Mädels. Die haben den einzigen Rasenplatz, auf dem wir halbwegs gut zurechtkommen.
Es entwickelte sich ein munteres Spielchen, in dem beide Seiten kaum grosse Torchancen entwickelten. Dies war, wie immer, der gut sortierten Abwehr zu verdanken.
In der 32. gingen wir durch einen zweiten Ball, das Phrasenschwein ist auch wieder da, von Lea H. mit 1:0 in Führung. Im zweiten Durchgang ging etwas die Konzentration verloren und Delbrück kam zum Ausgleich. Es gab auf beiden Seiten noch ein paar, mehr oder weniger grosse Chancen, aber es bleibt letztlich beim leistungsgerechten Unentschieden.


 

23.08. 2. Spieltag SC Enger 13/53 : Herforder SV Bor. Friedenstal II  0:2

 

Mal wieder gegen die Herforder, die sich diesmal mit mehreren Spielerinnen der ersten Mannschaften verstärkt hatten. Warum nur ? In der ersten Halbzeit haben sich unsere Mädels - 5 Euro ins Phrasenschwein - ein leichtes optisches Übergewicht erarbeitet, obwohl keine der Mannschaften zu guten Torgelegenheiten kam. Dies war sicherlich, auf der einen Seite der guten Abwehrarbeit, aber auch dem Fehlen der beiden Stürmerinnen zu verdanken.
Durch ein Gastgeschenk gingen die Herforderinnen mit 1:0 in Führung, die auch bis zur Halbzeit bestand hatte.
In der zweiten Halbzeit konnten Anna, Lea, Sonja, Ronja, ... mehrere mindestens hundertprozentige Chancen nicht verwerten, scheiterten am Pfosten oder schossen den Torwart an. So kam es, wie es kommen muss - nochmal 5 Euro fürs Schwein - die Herforderinnen erzielten durch eine Bogenlampe das 2:0.
Der anschliessende Sturmlauf brachte nichts ein, nur das Herford endlich zu eigenen Chancen kam, und so ging ein Spiel verloren, das Gut und Gerne 5 oder 6:2 für uns hätte ausgehen müssen.
Hoffen wir auf das nächste Auswärtsspiel und das wir mit zumindest einer Stürmerin, gute Besserung Viola, mit einem Sieg nach Hause fahren.


 

23.08. 1. Spieltag Phönix 95 Höxter : SC Enger 13/53  0 : 3

Neue Saison, erstes Spiel, 0:3, Auswärtssieg. Es könnte ein sehr kurzer und einfacher Spielbericht werde, wären da nicht die unzufriedenen Zuschauer, in der Mehrzahl hochdekorierte Experten - oder auch Väter genannt.
Um es kurz zu machen : Da gibt es sicherlich noch Abstimmungsprobleme, die aufgrund der neuen Mannschaftszusammenstellung, aber auch zu erwarten waren. Das die frühe Uhrzeit, Anstoss 09:15 Uhr, Treff 06:35 Uhr, auch ihren Teil zur teilweisen, inakzeptablen Laufbereitschaft, lass ich jetzt mal gelten. Also freuen, abhaken und mit grossem Elan ins Heimspiel gegen Friedenstal.

 

Neues Spiel – neues Glück oder auch, die Saisonvorbereitung, die Vorbereitungsspiele sind vorbei, Ludi incipiant, die Spiele mögen beginnen, wie der Nichtlateiner so schön sagt.

In den vergangenen Wochen ist viel Schweiß geflossen und die neue Mannschaft wurde unter Marcels Anleitung stark gefordert. An dieser Stelle gute Besserung an Gerd, der in absehbarer Zeit die Mannschaft übernehmen wird.
Das Testspiel gegen Kutenhausen (Westfalenligist und Aufsteiger der letzten Saison), wurde mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft, sorry Benny und Merle, danke für den Einsatz, knapp mit 2:3 verloren. Hierbei konnte sich Lea S. durch zwei Tore auszeichnen, aber durch Gastgeschenke in der zweiten Halbzeit wurde ein mögliches Remis oder gar ein Sieg verschenkt.
In diesem Spiel konnte Viola zwar überzeugen, aber hatte im Abschluss mehrfach kein Glück. Beim Spiel gegen Arminia machte sie e aber besser und war mit 2 Toren am hochverdienten 3:1 Sieg beteiligt.
Die Mannschaft war mit allen 16 Spielerinnen aus dem Urlaub zurück und es wurde munter ein und ausgewechselt. Trotzdem geriet der Sieg, bei einer stabilen Abwehr und einer sehr quirrligen Offensive nie in Gefahr.
Dies gibt Hoffnung auf eine erfolgreiche Saison 2015/16, auch wenn der Start zu ungewohnt früher Zeit in Höxter stattfinden wird.

Berichte der B-Juniorinnen I

Spieltage der Jugend

Keine aktuellen Veranstaltungen.

| + -